Einspritzeinheit REP Spritzaggregat

Der starke Punkt der Einspritztechnik von REP: Es gibt keinen schwachen Punkt.

Das einzigartige Design der patentierten Spritzeinheit von REP ermöglicht den Materialeinzug und das Einspritzen von Elastomeren in einem auf dem Markt unvergleichbaren Viskositäts- und Härtebereich.

  

 Was sagt der Fachmann dazu

Hervé Revel, Leiter des Geschäftsbereichs Industrie und Technik
« Bei der Y-förmigen Bauweise handelt es sich um ein bewährtes Prinzip.
Die Trennung der Funktionen Plastifizierung und Einspritzen in Verbindung mit dem Temperaturregelungssystem verleiht der Spritzeinheit insgesamt eine unübertroffene Genauigkeit und Regelmäßigkeit im Einspritzprozess von Elastomeren.

Die Einspritztechnologie von REP ermöglicht bei gleichem Einspritzvolumen einen um 25% kleineren Spritzkolbendurchmesser als bei der FIFO Technologie. Die Spritzeinheit REP ist demzufolge 2 mal genauer als eine FIFO Spritzeinheit. Die Dosiergenauigkeit kann weitgehend verbessert werden durch die Programmierung der Schneckenverlangsamung vor Erreichen des Sollwertes am Ende des Dosiervorgangs.»

Hervé Revel, Leiter des Geschäftsbereichs Industrie und Technik

  

Vom Einzug zum Einspritzen, die richtige Antwort auf jeden Schlüsselpunkt

Einzelheiten zu der Grundlage der Einspritztechnik, siehe Tutorial REP

 

Bandrisse vermeiden, heißt Produktionsunterbrechungen vermeiden.

StreifeneinzugEinzug: Einzugskammer mit Einziehbuchse.
Schrittweises Anfahren und Anhalten der Schnecke, um Bandrisse zu vermeiden.

 

 

Eine Temperaturüberwachung in allen Bereichen heißt die Qualität der Spritzteile gewährleisten.

Temperaturüberwachung

Strenge Temperaturkontrolle in allen Arbeitsphasen der Mischung.
Mischungsfühler am Austritt der Schecke, um die Eigenerhitzung unter Kontrolle zu halten.

 

 

Die Mischung auf die ideale Temperatur bringen, heißt verkürzte Zykluszeiten.

ideale TemperaturEin auf der Spritzeinheit angebrachter Temperaturregler mit 2 kurzen und unabhängigen Schaltkreisen ermöglicht es bei kurzen Antwortszeiten, die Temperatur gleichmäßig zu verteilen und eine präzise Temperaturregelung sicherzustellen.

 

 

Eine lückenlose Beherrschung der Dosierung heißt Mischungsverlust und Werkstücksentgratung vermeiden.

Rückschlagventil Dosierung Ein Rückschlagventil mit geringem, konstantem Weg und vollkommen dicht sichert die Dosiergenauigkeit.

 

 

Reduzierte Mischungsflussbeanspruchung heißt Mischungsveränderungen und -stagnation vermeiden.

Direkter EinspritzkanalDank der Ventilform wird die Formmasse bei jedem Zyklus ausgeschleust und ganz erneuert. Durch den direkten Einspritzkanal werden Druckverluste reduziert.

 

 

Ein leichter Ausbau der Schnecke heißt zeitsparende Säuberung.

 leichter Ausbau der Schnecke Beim Verarbeiten von Mischungen unterschiedlicher Viskosität ermöglicht das Schnecken-Abkopplungssystem eine schnelle Säuberung der Schnecke und des Rückschlagventilbereichs.

 

 

Kontrollierte Ausdehnung heißt verlängerte Lebensdauer.

Zentrierung der Spritzeinheit REP Die "frei" montierte Gusstraverse auf Schneckenseite absorbiert Wärmeausdehnungen, und die vorgesehenen Einstellringe ermöglichen eine genaue Zentrierung der Spritzeinheit.

 

 

Anpassung an Sonderfälle heißt Zugang zu allen Produktionsprozessen.

Silikonstopfer  REPIn Sonderfällen können Spritzeinheiten entwickelt werden, mit denen es möglich ist, dank eines 30-Liter Silikonstopfers dickflüssiges oder flüssiges Silikon und thermoplastische Elastomere einzuspritzen.